Zur Umzugsmitteilung
Umzug & TransportAuswandern nach Italien: So werden Sie in Bella Italia heimisch

Auswandern nach Italien: So werden Sie in Bella Italia heimisch

Auswandern nach Italien
iStock.com/StevanZZ 2021

Diese Berufe sind in Italien gefragt

Wer auswandern möchte, sollte die Arbeitsmarktlage in seinem Traumland im Blick haben. Schließlich benötigen Sie einen Beruf, um die Miete und sonstige Lebenshaltungskosten zu bestreiten. Die Wirtschaftslage in Südeuropa ist aktuell angespannt, und das gilt auch für Italien. Dennoch stehen für gut ausgebildete Ausländer die Chancen nicht schlecht, einen Job zu finden.

Fast alle offenen Stellen finden Sie im industriellen Norden Italiens. In vielen Fällen erwartet Sie eine Arbeit, die leistungsbezogen und auf Grundlage der geleisteten Arbeitsstunden entlohnt wird. Auch als Unternehmer sind Sie in Italien willkommen. Wichtige Voraussetzung hierfür: Ein Startkapital, das hoch genug ist, um auch schwierige Phasen zu überstehen.

Auf der Suche nach offenen Stellen werden Sie häufig direkt auf den Webseiten der Unternehmen fündig. Zudem können auch in Italien persönliche Kontakte die Stellensuche enorm erleichtern. Stellenangebote finden Sie darüber hinaus in Jobbörsen. Zum Beispiel bei ataweb.it, dem Stellennetzwerk für IT- und Marketing-Spezialisten. Außerdem lohnt sich ein Blick in diese Tageszeitungen mit Stellenanzeigen:

  • Il Gazettino
  • Corriere della Sera
  • Il Giornale

In diesen Berufsgruppen sehen Ihre Chancen gut aus, auf dem italienischen Arbeitsmarkt Fuß zu fassen:

  • IT-Spezialisten
  • Handwerker
  • Ärzte und Pflegekräfte
  • Erzieher und Lehrer
  • Fachkräfte im Gastgewerbe
  • Ingenieure
  • Techniker

Einwanderungsbestimmungen

Bedingt durch die Corona-Pandemie ergeben sich veränderte Reisebestimmungen. Hier sollten Sie auf die aktuellen Informationen zur Lage achten. Echtzeit-Informationen zu Grenzregelungen, Verkehrsmitteln, Reisebeschränkungen, Maßnahmen im Bereich der öffentlichen Gesundheit und Sicherheit finden Sie auf Re-open EU.

Außerhalb dieser Bestimmungen gilt generell: Als Bürger aus der Europäischen Union erhalten Sie im EU-Land Italien freien Zutritt zu dessen Arbeits- und Wohnmarkt. Insofern besteht keine Pflicht, sich sofort von einem italienischen Polizeipräsidium, der sogenannte Questura, eine Aufenthaltserlaubnis ausstellen zu lassen. Dennoch ist die Genehmigung durchaus sinnvoll und hilfreich. So kann Ihnen das Dokument in Italien in vielen Fällen die Behördengänge oder Arbeitssuche erleichtern.

Diese Dinge benötigen Sie, um eine Aufenthaltsgenehmigung zu beantragen:

  • Reisepass oder Personalausweis
  • vier Passfotos
  • Bestätigung des künftigen Arbeitgebers (alternativ reicht auch ein Nachweis, dass Sie über genug Geld für eine Heimreise verfügen)
  • vollständig ausgefülltes Antragsformular
  • ärztliches Attest (falls nötig)
Mit einer Aufenthaltserlaubnis haben es auch Einwanderer aus der EU in Italien leichter.

Die Aufenthaltserlaubnis gilt maximal fünf Jahre. Vor Ablauf dieser Frist, können Sie die Genehmigung beim Polizeipräsidium verlängern. Tipp: Erkundigen Sie sich rechtzeitig bei der zuständigen Behörde, welche Frist Sie beim Antrag auf eine Verlängerung einhalten müssen.

Die Aufenthaltsgenehmigung ist Voraussetzung, damit Sie das sogenannte Libretto di lavoro, das Arbeitsbuch beantragen können. In dieses trägt der Arbeitgeber ein, in welchem Zeitraum Sie bei ihm beschäftigt waren. Das Arbeitsbuch ist wiederum Voraussetzung, dass Sie Dienste des italienischen Arbeitsamts in Anspruch nehmen können.

Auswandern nach Italien: Was ist zu beachten?

Wenn Sie nach Italien auswandern, sollten Sie im Vorfeld einige behördliche Abläufe im Auge behalten, nötige Papiere zusammenstellen und Ihren Umzug planen. Diese Punkte sind besonders wichtig:

Abmeldung/Anmeldung Wohnort:  Melden Sie sich vor Ihrer Abreise beim Einwohnermeldeamt Ihres bisherigen Wohnorts ab. Nach der Ankunft in Italien melden Sie sich dann vor Ort beim Einwohnermeldeamt Ihres neuen Wohnsitzes wieder an.

Dokumente: Das Einwohnermeldeamt in Italien verlangt je nach Familiensituation neben Ihrem Reisepass oder Personalausweis weitere Dokumente. Dazu gehören zum Beispiel die Geburtsurkunden von Kindern oder die Heiratsurkunde. Stellen Sie diese wichtigen Dokumente vor der Abreise gewissenhaft zusammen und nehmen Sie sie mit.

Ihr deutscher Führerschein gilt auch in Italien. Wenn Sie nach Italien auswandern, sollten Sie ihn dennoch dort registrieren lassen. Dies können Sie tun bei der jeweils zuständigen Zulassungsstelle, der sogenannten motorizzazione. Beachten Sie , dass Ihr deutscher Führerschein mit dem Umzug unter die italienischen Bestimmungen fällt. Dies ist zum Beispiel für den Zeitpunkt wichtig, an dem die Fahrerlaubnis wieder erneuert werden muss.

Umzug organisieren: Sie wollen Ihren Hausrat mitsamt Möbeln nach Italien mitnehmen? Dann sollten Sie früh genug eine internationale Spedition beauftragen. Als Bürger eines Landes der EU dürfen Sie Ihre persönlichen Gegenstände zollfrei in Italien einführen. Voraussetzung ist, dass der Umzug innerhalb von sechs Monaten nach dem Wohnortwechsel stattfindet. Außerdem gilt: Die eingeführten Gegenstände müssen als Gebrauchsgegenstände erkennbar sein und dürfen im darauffolgenden Jahr nicht verkauft werden.

Erstaunliches über Italien

  • Umgerechnet rund eine Million Euro landen durchschnittlich pro Tag im Trevi-Brunnen in Rom.
  • Der Durchschnittsitaliener verspeist 26 kg Pasta im Jahr.
  • Pizza gehört zu den wenigen Wörtern, die überall auf der Welt verstanden werden.
  • Rom liegt nördlicher als New York, der Big Apple liegt in etwa auf der Höhe von Neapel.
  • Italien besitzt 55 Weltkulturerbe-Stätten und damit mehr als jedes andere Land der Welt.
Pasta, Pizza und frisches Gemüse - die italienische Küche ist auf der ganzen Welt beliebt.

So melden Sie sich für Krankenversicherung und Bankkonto an

Auch in Italien sind Krankenversicherung und Bankkonto unverzichtbar, damit Sie Arbeitsleben und Freizeit verlässlich gestalten können.

Krankenversicherung: Der staatlich organisierte Gesundheitsdienst Servizio Sanitario Nazionale (SSN) sichert im Krankenfall ab. Um die Krankenversicherung nutzen zu können, müssen Sie sich beim lokalen Gesundheitsdienst, dem sogenannten Aziende Sanitarie Locali, anmelden. Diese Dokumente benötigen Sie dafür:

  • Steuerkarte
  • Arbeitsvertrag
  • Nachweis des Wohnsitzes in Italien

Der Arbeitgeber bezahlt die Beiträge zur Krankenversicherung. Doch nicht alle Leistungen werden von der staatlichen Krankenversicherung übernommen. Deshalb sichern sich viele Italiener zusätzlich mit einer privaten Krankenversicherung ab.

Bankkonto: Wenn Sie in Italien langfristig leben und arbeiten, benötigen Sie ein Bankkonto. Informieren Sie sich vorab, welche Gebühren die Bank für das Konto erhebt. Um ein italienisches Girokonto zu eröffnen, benötigen Sie diese Dokumente:

  • Reisepass/Personalausweis
  • Nachweis des Wohnsitzes in Italien
  • italienische Steuernummer (zu beantragen, sobald ein italienischer Wohnsitz besteht)

Wenn Sie diese Dinge beachten, steht einem Neuanfang in Bella Italia nichts im Wege!

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
5
32

Post nachsenden lassen

Rundum abgesichert: Mit dem NACHSENDESERVICE erreicht Ihre Privat- und Geschäftspost Sie auch nach dem Umzug an der richtigen Adresse. Schon ab 23,90 Euro.

Nachsendeauftrag erteilen

Umzugsadresse mitteilen

Kostenlos und bequem: einmal Adresse eingeben, fertig! Viele Ihrer Vertragspartner aktualisieren Ihre Adresse selbstständig und Sie bleiben erreichbar.

Umzugsmitteilung jetzt nutzen
Zur Umzugsmitteilung