Suche & PlanungFinanzenKleinkredite für Ihren Umzug

Finanzen

Kleinkredite für Ihren Umzug

Familie unterschreibt Kreditvertrag mit Finanzberater
monkeybusinessimages, iStock 2018

Mit einem Kleinkredit können Sie Ihren Umzug finanzieren, wenn Sie derzeit nicht die nötigen Mittel dafür aufbringen können oder wollen.

Privatkredit oder Ratentilgungsdarlehen

Raten- oder Privatkredite sind beliebte Kleinkredite zur Finanzierung von Wohnungseinrichtungen oder Autos. Die Laufzeit ist variabel und kann individuell mit der Bank vereinbart werden. Regel: Je länger die Laufzeit, desto geringer die monatlichen Belastungen aber desto höher die Zinsen.

Die Kreditsummen liegen üblicherweise zwischen 2.500 und 25.000 Euro. Die Rückzahlung erfolgt in fest vereinbarten Beträgen. Die Banken legen die monatlichen Raten oft so fest, dass sie nicht höher sind, als der Anteil Ihres Einkommens, der Ihnen bei Zahlungsunfähigkeit gepfändet werden kann. Für die gesamte Laufzeit gilt ein fest vereinbarter Zinssatz.

Im Vergleich zum Annuitätendarlehen ist die Zinsbelastung bei dieser Art von Kleinkrediten geringer, dafür ist die finanzielle Anfangsbelastung aber wesentlich höher.

Zentrales Entscheidungskriterium bei der Wahl eines Raten- oder Privatkredites sind die Konditionen bzw. der effektive Jahreszins. Der effektive Jahreszins beinhaltet den Nominalzinssatz, die Bearbeitungsgebühr, Agio und Disagio und eventuell anfallende Provisionen. Aufgrund unterschiedlicher Nominalzinssätze, Bearbeitungsgebühren etc. ist ein Vergleich zwischen verschiedenen Kreditangeboten schwierig.

Regel: Vergleichen Sie deshalb nicht nominale Zinssätze miteinander, sondern den effektiven Jahreszins. Je niedriger der Effektivzins, umso günstiger sind der Kredit und die Kreditkosten.

Ein Vergleich der Konditionen verschiedener Anbieter lohnt sich fast immer. Sollten Sie nach Abschluss des Kreditvertrages einen günstigeren Anbieter finden, können Sie Ihren Vertrag innerhalb einer Woche nach Unterzeichnung gemäß Verbraucherkreditgesetz schriftlich widerrufen.

Der Dispokredit / Dispositionskredit

Der Dispositionskredit (kurz Dispokredit) ist ein Kleinkredit, bei dem Sie einen vereinbarten Darlehensbetrag vom Girokonto in Anspruch nehmen können (gewissermaßen eine genehmigte Überziehung Ihres Kontos). Der Umfang des Kredites richtet sich oft nach der Höhe der regelmäßigen Gehaltseingänge.

Bei einer kurzfristigen Inanspruchnahme und kleineren Beträgen von ca. 2-3 Monatsgehältern ist der Dispokredit im Vergleich zum Ratenkredit oft günstiger, da keine Bearbeitungsgebühr zu entrichten ist und die Zinsen während der Tilgung sinken können. Beim Ratenkredit bleiben die Zinsen hingegen konstant wie vereinbart.

Beim Dispokredit verringern sich die Zinsen in dem Maße, wie die zu tilgende Summe durch Ihre Lohnzahlungen und sonstigen Einkünfte kleiner wird.

Variabler Kredit und Abrufdarlehen

Bei größeren Beträgen empfiehlt sich auch ein variabler Kredit oder ein Abrufdarlehen. Die Kredithöhe liegt zwischen 10.000 und 25.000 Euro. Der Kredit kann jederzeit in Höhe der geleisteten Tilgungen neu ausgeschöpft werden. Als Rückzahlungen werden monatliche Mindestraten vereinbart. Selbstverständlich können Sie auch größere Summen auf einmal zurückzahlen.

Der wesentliche Unterschied zum Ratenkredit besteht in der Festlegung eines veränderlichen Zinssatzes. Die tatsächliche Zinsbelastung wird monatlich oder zum Quartalsende nachträglich ermittelt.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0

Post nachsenden lassen

Rundum abgesichert: Mit dem NACHSENDESERVICE erreicht Ihre Privat- und Geschäftspost Sie auch nach dem Umzug an der richtigen Adresse. Schon ab 19,90 Euro.

Nachsendeauftrag erteilen

Umzugsadresse mitteilen

Kostenlos und bequem: einmal Adresse eingeben, fertig! Viele Ihrer Vertragspartner aktualisieren Ihre Adresse selbstständig und Sie bleiben erreichbar.

Umzugsmitteilung jetzt nutzen