Zur Umzugsmitteilung
Suche & PlanungWohnungssucheHauskauf: Was sollte ich vorab beachten?

Wohnungssuche

Hauskauf: Was sollte ich vorab beachten?

Familie zwischen Umzugskisten
iStock.com/fizkes 2020

Welche Immobilie ist die richtige?

Ein Hauskauf ist keine Sache, die Sie überstürzen sollten. Selbst, wenn Sie bereits lange von einem Eigenheim träumen, sollten Sie vor der Kaufentscheidung ein paar wichtige Punkte berücksichtigen. Ganz oben auf der Checkliste vor dem Hauskauf steht die Frage, welche Art von Immobilie es denn sein soll. Möchten Sie ein Reihenhaus oder eine Doppelhaushälfte, eine Bestandsimmobilie oder einen Neubau, ein Fertighaus oder vielleicht doch einen Massivbau?

Neben der Art der Immobilie ist die Wohnlage ein entscheidendes Kriterium für den künftigen Wohlfühlfaktor. Suchen Sie etwa ein Haus in der Stadt oder auf dem Land? Soll es eine ruhige Gegend sein oder möchten Sie lieber alles fußläufig erreichen? Wie wichtig ist Ihnen eine gut ausgebaute Infrastruktur (Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, Schulen, öffentlicher Nahverkehr, etc.). Überprüfen Sie unbedingt die Bedingungen vor Ort, bevor Sie sich für ein Haus entscheiden!

Passende Immobile suchen

Die Fragen bezüglich der Immobilienart und der Lage sind geklärt? Dann können Sie sich aktiv auf die Suche nach Ihrem neuen Zuhause begeben. Angebote finden Sie unter anderem hier:

• auf Immobilien- oder Kleinanzeigenportalen im Internet
• in Zeitungsannoncen und Inserate in Lokalblättern
• in Angeboten bei Banken und Sparkassen
• über Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen

Eine weitere Möglichkeit ist die professionelle Suche mit einem Makler. Dieser kennt die Marktlage und sucht Ihnen die passenden Objekte inklusive eines Exposés zusammen.

Wenn Sie eine Immobilie ins Auge gefasst haben, steht die Hausbesichtigung an. Bei diesem Termin ist es besonders wichtig, den Zustand des Hauses unter die Lupe zu nehmen. Nur so können Sie feststellen, ob das Haus seinen Preis tatsächlich Wert ist und Sie sich dauerhaft wohlfühlen könnten. Welche Punkte bei der Besichtigung relevant sind, erfahren Sie ausführlich im Ratgeber Hausbesichtigung: Worauf Käufer achten sollten.

Werfen Sie vor dem Kauf zudem einen Blick in den Bebauungsplan, der regelt, in welcher Art und Weise auf dem Grundstück gebaut werden darf.

Nachsendeauftrag für die Post

Sie ziehen um? Ihre Post auch! Mit dem Nachsendeauftrag der Deutschen Post bleiben Sie zuverlässig erreichbar. 
  • Der Zeitraum für die Nachsendungen ist flexibel (12 oder 24 Monate).
  • Einfach und schnell online abschließen.
PS: Sie wollen es ganz genau wissen? Weitere Infos zum Service finden Sie hier. Zum Nachsendeauftrag

Immobilienfinanzierung klären: Was kann ich mir leisten?

Spätestens wenn Sie Ihre potenzielle neue Bleibe gefunden haben, sollten Sie prüfen, ob Sie sich die Immobilie überhaupt leisten können. Wichtig ist, dass Zinsen und Laufzeit der Finanzierung zu Ihrer Lebenssituation passen. Diese Tipps können bei der realistischen Einschätzung helfen.

Eigenkapital: In puncto Eigenkapital können Sie sich folgende Faustregel merken: Je mehr Geld Sie mitbringen, desto niedriger sind die Zinsen – und desto geringer ist das Risiko. Experten zufolge sollten Sie bei der Kreditaufnahme für den Hauskauf möglichst ein Eigenkapital in Höhe von zehn bis 20 Prozent mitbringen.
Nebenkosten: Bei der Planung der Finanzierung sollten Sie unbedingt bedenken, dass neben dem eigentlichen Kaufpreis noch Zusatzkosten entstehen. Dazu gehören Grunderwerbsteuer, Grundbuch- und Notarkosten, Versicherungen wie die Wohngebäudeversicherung sowie Kosten für den Umzug und die Einrichtung. Wenn Sie Ihr Haus mithilfe eines Maklers finden, ist zudem eine Maklerprovision fällig. Auch Rücklagen für mögliche Renovierungen und monatliche Belastungen für beispielsweise die Müllentsorgung, Telefon und Internet sollten Sie in die Rechnung miteinbeziehen.
Zins- und Tilgungsrate: Die monatliche Belastung durch die Zins- und Tilgungsrate sollten Sie ebenfalls berechnen. Nur so stellen Sie sicher, dass am Ende genug übrig bleibt, um den sonstigen Lebensbedarf zu decken. Wichtig: Bei zwei Einkommen sollten Sie bedenken, dass ein Gehalt beispielsweise durch die Geburt eines Kindes zumindest zeitweise wegfallen könnte. Auch eine drohende Arbeitslosigkeit sollte einkalkuliert sein.
• Grundsätzlich gilt: Insgesamt sollten Sie nicht mehr als 40 Prozent des Nettoeinkommens für die Finanzierung und das Wohnen verwenden.

Mann checkt die Finanzierung auf dem Taschenrechner
Vor dem Hauskauf sollte die Finanzierung geklärt sein.

Tipp: Lassen Sie sich nicht nur von dem Kreditvermittler bzw. der Bank oder Sparkasse beraten, bei denen Sie eine Finanzierung abschließen wollen. Vergleichen Sie vorab unbedingt verschiedene Baufinanzierungsangebote, da schon geringfügige Zinsunterschiede am Ende einen Unterschied von Tausenden Euro ergeben können. Um einen realistischen Überblick über die finanzielle Lage zu erhalten, lohnt sich die Beratung durch unabhängige Experten, etwa bei den Verbraucherzentralen.

Erkundigen Sie sich zudem über mögliche Förderungsmöglichkeiten. So können Familien mit Kindern unter gewissen Umständen beispielsweise das sogenannte Baukindergeld beantragen. Oder informieren Sie sich bei der KfW über die Unterstützung für bestimmte energieeffiziente Maßnahmen.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
1

Post nachsenden lassen

Rundum abgesichert: Mit dem NACHSENDESERVICE erreicht Ihre Privat- und Geschäftspost Sie auch nach dem Umzug an der richtigen Adresse. Schon ab 26,22 Euro.

Nachsendeauftrag erteilen

Umzugsadresse mitteilen

Kostenlos und bequem: einmal Adresse eingeben, fertig! Viele Ihrer Vertragspartner aktualisieren Ihre Adresse selbstständig und Sie bleiben erreichbar.

Umzugsmitteilung jetzt nutzen
Zur Umzugsmitteilung