UmzugsmitteilungUmzugsmitteilung

Die Umzugsmitteilung: Nach dem Umzug erreichbar bleiben

Die Umzugsmitteilung: Nach dem Umzug erreichbar bleiben
LuminaStock, iStock 2018

Was ist der Unterschied zwischen Umzugsmitteilung und Nachsendeauftrag?

Mit der Umzugsmitteilung werden Unternehmen und Institutionen über Ihren neuen Wohnsitz informiert. Ihre Post wird dann direkt zur richtigen Adresse geschickt. Der Nachsendeauftrag dagegen leitet Briefe um: Postsendungen mit der alten Adresse bekommen ein neues Etikett und werden dann an Ihre neue Anschrift ausgeliefert.

Die Umzugsmitteilung ist kostenlos und läuft 2 Jahre. Der Nachsendeservice ist kostenpflichtig und hat eine Laufzeit von 6, 12 oder 24 Monaten.

Die Umzugsmitteilung gibt es nur für private Haushalte. Den Nachsendeservice können Sie auch bei einem Firmenumzug nutzen.

Auf einen Blick: Welches Produkt kann was?

Post mit der alten Anschrift wird an die neue Adresse geschickt.

  • Umzugsmitteilung: nein
  • Nachsendeauftrag: ja

Sie erhalten das Umzugsmagazin "Neues Zuhause" bzw. den aktuellen "Businessplaner" für Unternehmensumzüge.

  • Umzugsmitteilung: nein
  • Nachsendeauftrag: ja

Firmen und Institutionen, die Ihre alte Adresse kennen, erfahren Ihre neue Anschrift.

  • Umzugsmitteilung: ja – mit hoher Abdeckung: über 2.000 Banken, Versicherungen, Versandhäuser, Verlage, Verbände usw.
  • Nachsendeauftrag: ja – aber nur, wenn Sie es auf dem Formular extra beauftragen

Niemanden vergessen:  Sie erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass wirklich alle Vertragspartner über die Adressänderung informiert sind.

  • Umzugsmitteilung: ja
  • Nachsendeauftrag: nein

Sie tun etwas Gutes für die Umwelt, weil weniger Papier für unzustellbare Sendungen vergeudet wird.

  • Umzugsmitteilung: ja
  • Nachsendeauftrag: ja

Wie lange läuft der jeweilige Service?

  • Umzugsmitteilung: 2 Jahre
  • Nachsendeauftrag: 6, 12 oder 24 Monate; nach Ablauf verlängerbar

Jeden Tag können rund 100.000 Briefe, Warensendungen, Kataloge und Zeitschriften nicht zugestellt werden, weil sie nach einem Umzug an die alte Anschrift des Empfängers adressiert wurden. Das ist ärgerlich für die Empfänger und schlecht für die Umwelt, weil so eine große Menge Papier vergeudet wird.

Wie funktioniert die Umzugsmitteilung?

Sie teilen der Deutsche Post Adress Ihre alte und Ihre neue Adresse mit. Diese Daten kommen dann in eine Adressdatei, auf die Ihre Vertragspartner zugreifen können. So überprüfen Unternehmen und Institutionen selbstständig, ob Ihre Anschrift noch aktuell ist.

An wen werden meine Daten herausgegeben?

Ihre neue Adresse erhalten ausschließlich Ihre aktuellen Vertragspartner, d. h. Unternehmen und Institutionen, die nachweislich über Ihre alte Adresse verfügen – z. B. weil Sie dort Kunde oder Mitglied sind.
An fremde Unternehmen und Institutionen geben wir Ihre Adressdaten ausdrücklich nicht weiter!

Die Deutsche Post Adress garantiert Ihnen dabei höchstmögliche Datensicherheit im Einklang mit dem Bundesdatenschutzgesetz. Fragen zum Thema Datenschutz beantwortet Ihnen gerne unser Datenschutzbeauftragter unter datenschutz@postadress.de.

Welche Firmen und Institutionen nutzen die Informationen der Umzugsmitteilung?

Viele namhafte Unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen sowie zahlreiche Institutionen gleichen ihre Kundenadressen mit den Einträgen aus der Adressdatei ab. Dazu zählen beispielsweise:

  • Banken und Sparkassen
  • Versicherungen
  • Verlage
  • Vereine und Verbände
  • Sozialversicherungsträger
  • Versandhäuser
  • Kundenkarten-Anbieter
  • uvm.

Wie kann ich die Umzugsmitteilung nutzen?

Die Umzugsmitteilung erstellen Sie online – in 3 einfachen Schritten.

In 3 einfachen Schritten melden Sie sich online an:

  1. Alte und neue Anschrift eingeben – Sie brauchen uns nicht mitzuteilen, bei welchen Unternehmen Sie Kunde sind.
  2. Eingaben prüfen und abschicken.
  3. Per E-Mail zugeschickten Bestätigungslink klicken.

Im Anschluss können wir Ihre neue Adresse vielen wichtigen Vertragspartnern für die Aktualisierung zur Verfügung stellen.

Wenn Sie der Deutschen Post einen Nachsendeauftrag erteilen, können Sie im selben Formular auch die Umzugsmitteilung mit auswählen.

Muss ich jetzt überhaupt noch irgendein Unternehmen über meinen Umzug informieren?

Sie sollten Behörden und besonders wichtige Vertragspartner persönlich über Ihre Anschriftenänderung informieren.

Denn: Die Deutsche Post Adress teilt Ihre Anschriftenänderung mit den Unternehmen, die Ihre alte Anschrift bereits kennen. Wir bieten diesen Service allen interessierten Unternehmen an. Wir können allerdings nicht garantieren, dass alle Unternehmen, bei denen Sie Kunde sind, diesen Service auch nutzen.

Wenn Sie sicherstellen wollen, dass Sie keine Post verpassen, ist der Nachsendeservice eine gute Idee.

5 gute Gründe für die Umzugsmitteilung

  1. Kostenfrei: Die Umzugsmitteilung ist für Sie komplett kostenlos.
  2. Bequem: Sie geben Ihre neue Adresse nur einmal an und erreichen damit ganz bequem Dutzende Ihrer Vertragspartner.
  3. Schnell: Möglichst viele Postsendungen erreichen Sie sofort an Ihrer neuen Adresse.
  4. Sicher: Sie erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass niemand beim Informieren über Ihre Adressänderung vergessen wird.
  5. Umweltfreundlich: Sie leisten einen Beitrag zum Umweltschutz, indem weniger Papier für unzustellbare Post vergeudet wird.

Kann ich als Angehöriger die Umzugsmitteilung auch in Sterbefällen nutzen?

Nein, die Umzugsmitteilung funktioniert nicht bei Sterbefällen.

Möchten Sie als Angehöriger Post, die an einen kürzlich Verstorbenen adressiert ist, an sich oder ein anderes Familienmitglied umleiten, nutzen Sie bitte den Nachsendeauftrag und kreuzen Sie unter „Grund der Nachsendung“ den Punkt „Sterbefall“ an.

Post nachsenden lassen

Rundum abgesichert: Mit dem NACHSENDESERVICE erreicht Ihre Privat- und Geschäftspost Sie auch nach dem Umzug an der richtigen Adresse. Schon ab 19,90 Euro.

Nachsendeauftrag erteilen

Umzugsadresse mitteilen

Kostenlos und bequem: einmal Adresse eingeben, fertig! Viele Ihrer Vertragspartner aktualisieren Ihre Adresse selbstständig und Sie bleiben erreichbar.

Umzugsmitteilung jetzt nutzen