Suche & PlanungWohnungssucheAbkürzungen bei Wohnungen: Von AB wie Altbau bis ZH wie ... ?

Wohnungssuche

Abkürzungen bei Wohnungen: Von AB wie Altbau bis ZH wie ... ?

Abkürzungen bei Wohnungen: Von AB wie Altbau bis ZH wie Zentralheizung
wdstock, iStock 2018

Art der Wohnung: Von Appartement bis Etagenwohnung

Die perfekte Wohnung sieht für jeden anders aus – und manches muss man erst mal gesehen haben. Aber wie viele Zimmer man sucht, weiß man für gewöhnlich. Ebenso, wie viel Platz man gern hätte und ob eine Wohnung in der 5. Etage ohne Aufzug ein Problem ist. Damit Sie in den Immobilienanzeigen schnell Ihre Traumwohnung finden, kommen hier die wichtigsten Kürzel für die wichtigsten Eckdaten:

App: Appartement bzw. Apartment. Klingt chic, beschreibt aber eine sehr kleine Wohnung, die in der Regel nur ein Zimmer, ein Bad und eventuell eine separate Küche hat.

ELW: Einliegerwohnung. Eine kleine Wohnung in einem Haus oder einer größeren Wohnung. Sie kann einen eigenen Eingang sowie Küche und Bad haben oder sich diese Dinge mit der Hauptwohnung teilen.

ET-Whg: Etagenwohnung. Die Wohnung befindet sich auf einem Stockwerk, auf dem es außerdem noch weitere Wohnungen geben kann.

Mais-Whg: Maisonette-Wohnung. Die Wohnfläche ist auf 2 Etagen verteilt.

Baujahr: Altbau oder Neubau?

Altbau (AB) klingt nach schicken Stuckdecken und Neubau (NB) nach modernen Architektenträumen? Stimmt manchmal – aber eben nur manchmal. Als Altbau gelten i. d. R. Gebäude, die vor dem Baujahr (Bj) 1950 errichtet wurden; eine Aussage über die Ausstattung ist das nicht. Neubauten sind alles, was danach kommt und schon über moderne Betonbauweise verfügt.

Lage der Wohnung innerhalb des Hauses: Lieber Souterrain oder Mansarde?

EG: Erdgeschoss

DG: Dachgeschoss

HP: Hochparterre. Nicht so richtig Erdgeschoss, aber auch nicht im ersten Stock. Die Wohnung liegt einen Treppenabsatz (mindestens 1,5 m) über dem Erdboden.

Man: Mansarde. Der Dachstuhl ist zum Wohnraum ausgebaut. Achtung, Schrägen!

Part: Parterre. Die Wohnung liegt auf einer Ebene mit dem Erdboden.

Sout/UG: Souterrain/Untergeschoss. Eine Kellerwohnung mit Fenstern – ohne darf sie nicht als Wohnraum vermietet werden.

Wohnfläche und Zimmeranzahl: Die Abkürzungsklassiker aus der Wohnungsanzeige

Wfl: Wohnfläche. Angegeben wird die Fläche in Quadratmetern (qm). Achtung: Alles unter 2 m Deckenhöhe darf nicht voll zur Wohnfläche gerechnet werden!

Z/Zi: Zimmer

ZB: 1 Zimmer mit Bad. Ein Klassiker in Studentenwohnheimen: Die Küche teilen sich alle oder es gibt einfach keine.

x ZKB: x Zimmer, Küche, Bad. Eine Zahl davor gibt an, wie viele Zimmer zur Wohnung gehören.

Einrichtung und Ausstattung: Das versteckt sich hinter den Kürzeln aus der Immobilienanzeige

Abl.: Ablöse. Wenn Sie z. B. Küche oder Fußboden von den Vormietern übernehmen fallen dafür i. d. R. Kosten an. Wird häufig verwechselt mit Abstandszahlung.

Abst.: Abstandszahlung. Manche Mieter bieten ihren Nachmietern an, gegen eine solche Zahlung früher auszuziehen; rechtlich schwierig.

AR: Abstellraum

BW/BaWa: Badewanne

DB: Duschbad

DU: Dusche. In Anzeigen steht z. B. "TB mit DU und Anschluss für WaMa" – heißt: Tageslichtbad mit Dusche und Waschmaschinenanschluss"

EBK: Einbauküche. Diese Abkürzung in Immobilienanzeigen steht für eine individuell in den Raum eingepasste Küche und bietet in der Regel mehr Komfort als eine simple Küchenzeile.

KoNi: Kochnische. In eine Ecke wurde eine kleine Küchenzeile für das Notwendigste eingebaut.

mbl/teilmbl: möbliert/teilmöbliert. Eine möblierte Wohnung enthält vom Stuhl bis zum Bett i. d. R. alles, was man braucht. Bei teilmöblierten Wohnungen steht in der Immobilienanzeige bzw. im Mietvertrag, welche Einrichtungsteile zum Mietumfang gehören.

TB: Tageslichtbad. Das Badezimmer hat mindestens ein Fenster.

WB: Wannenbad

WM/WaMa: Waschmaschine. Beispiel aus einer Wohnungsanzeige: "Trockenkeller mit WaMa, die von allen Mietern genutzt wird".

WoKü: Wohnküche. Die Küche ist ein offener Teil der Aufenthaltsräume, kein eigenes Zimmer.

Eine kleine Wohnung oder gleich ein ganzes Haus – was suchen Sie gerade?
Eine kleine Wohnung oder gleich ein ganzes Haus – was suchen Sie gerade?

Die Abkürzungen in den Wohnungsanzeigen beschreiben aber nicht nur die Wohnung selbst, sondern auch die Möglichkeiten, die das Mietshaus sonst so mitbringt, wie zum Beispiel:

BLK: Balkon

DT: Dachterrasse

Gart: eigener Garten

Ga-Ant: Gartenanteil. Mehrere Mieter teilen sich den Gemeinschaftsgarten

Gge: Garage

HMS: Hausmeisterservice

HWR: Hauswirtschaftsraum. Hier stehen v. a. Waschmaschine und Trockner.

Kel: Keller

: Küche

Stpl: Stellplatz für ein Auto

Terr: Terrasse

TG: Tiefgarage

WiG: Wintergarten

Achtung: Das hier ist ein sogenannter "französischer Balkon". Mit einem echten Balkon hat dieser kleine Vorsprung nichts zu tun.
Achtung: Das hier ist ein sogenannter "französischer Balkon". Mit einem echten Balkon hat dieser kleine Vorsprung nichts zu tun.

Zu den relevanten Ausstattungsoptionen, die man nicht auf den ersten Blick sieht, gehört auch die Art der Heizung – denn das kann enorme Auswirkungen auf die monatlichen Kosten und den Wohnkomfort haben.

E-Hzg: Elektroheizung

Ethzg: Etagenheizung

FBH: Fußbodenheizung

FW: Fernwärme

HZ: Heizung

NSP: Nachtspeicherheizung

OH: Ofenheizung

ÖZH: Ölzentralheizung.

Kuschelig warm soll es in der neuen Wohnung sein. Damit das ohne Ärger klappt, ist es gut, wenn Sie schon vorher wissen, welchen Heizungstyp Sie haben.
Kuschelig warm soll es in der neuen Wohnung sein. Damit das ohne Ärger klappt, ist es gut, wenn Sie schon vorher wissen, welchen Heizungstyp Sie haben.

Tja, ist ja schön, wenn das alles drin ist – aber in welchem Zustand ist das Ganze? Ob Sie direkt einziehen oder erstmal rundrum renovieren müssen, verraten Ihnen diese Abkürzungen in der Wohnungsanzeige:

bzb: beziehbar. Hier können Sie sofort wohnen.

bezugsf: bezugsfertig. Klingt, als könne man direkt einziehen? Stimmt aber nicht. Als bezugsfertig gilt jede Wohnung, die keine blanke Baustelle mehr ist. Tapeten, Fußbodenbelag oder Wandfarbe? Das müssen Sie womöglich noch selbst machen.

EB: Erstbezug. Neubau oder umfangreiche Sanierung – vor Ihnen war noch keiner hier drin.

ren: renoviert

rep.-bed.: reparaturbedürftig. Wenn das schon offen in der Wohnungsanzeige steht, wartet eine Menge Arbeit auf Sie.

WBS: Wohnberechtigungsschein. In diese staatlich geförderte Wohnung dürfen Sie nur einziehen, wenn Sie einen einen entsprechenden Bedarfsnachweis haben.

Kosten: Kürzel für Miete, Kaution und Co.

BK: Betriebskosten. Die Gebühren für Müll, Abwasser, Hausmeister, Gebäudeversicherung u. Ä.

CT: Courtage. Vermittelt ein Makler eine Immobilie, erhält er ein entsprechendes Honorar. Bezahlen muss das bei einer Mietwohnung derjenige, der den Makler beauftragt hat.

HK: Heizkosten

JM: Jahresmiete

KM: Kaltmiete. Miete ohne Nebenkosten; manchmal auch Nettomiete genannt.

KT: Kaution. Maximal 3 Kaltmieten darf der Vermieter als Sicherheit verlangen, z. B. für Schäden an der Wohnung.

MM: Monatsmiete

MS: Mietsicherheit. Siehe Kaution (KT).

WM: Warmmiete. Miete inkl. Nebenkosten; manchmal auch Bruttomiete genannt.

Hauskauf: Wichtige Codes für Hausinteressenten

Bung: Bungalow

DH: Doppelhaus

DHH: Doppelhaushälfte

EFH: Einfamilienhaus

freist.: freistehendes Haus

HH: Hinterhaus

Hs.: Haus

MBW: Massivbauweise

MFH: Mehrfamilienhaus

NB-Hs.: Neubauhaus

RH: Reihenhaus

REH: Reihenendhaus

RMH: Reihenmittelhaus

Kaufen statt Mieten: Abkürzungen bei der Suche nach Wohneigentum

EK: Eigenkapital. Ohne lässt sich kaum eine Immobilie finanzieren

erschl.: erschlossen. Strom, Wasser, Abwasser und Anbindung an das Straßennetz sind gegeben. Gas, Fernwärme und Internet sind vielleicht da, vielleicht auch (noch) nicht.

ETW: Eigentumswohnung

FP: Fixpreis. Verhandeln sinnlos, der Preis steht fest.

Grdst.: Grundstück

KP: Kaufpreis

ME: Mieteinnahmen

Prov.: Provision. Gebühr für die Vermittlung der Immobilie

VHB/VB/VS: Verhandlungsbasis/Verhandlungssache. Hier können Sie noch um den Preis verhandeln.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0

Post nachsenden lassen

Rundum abgesichert: Mit dem NACHSENDESERVICE erreicht Ihre Privat- und Geschäftspost Sie auch nach dem Umzug an der richtigen Adresse. Schon ab 19,90 Euro.

Nachsendeauftrag erteilen

Umzugsadresse mitteilen

Kostenlos und bequem: einmal Adresse eingeben, fertig! Viele Ihrer Vertragspartner aktualisieren Ihre Adresse selbstständig und Sie bleiben erreichbar.

Umzugsmitteilung jetzt nutzen