Zur Umzugsmitteilung
Wohnen & LebenMietrechtMietpreisbremse bei Neuvermietung: Das ist wichtig

Mietrecht

Mietpreisbremse bei Neuvermietung: Das ist wichtig

Paar packt Sofa in einer neuen Wohnung aus
iStock.com/EXTREME-PHOTOGRAPHER

Mietpreisbremse bei Neuvermietung: So funktioniert sie

Maximal 10 Prozent mehr als die ortsübliche Vergleichsmiete: Das ist die Grenze, bis zu der die Miete bei einer Neuvermietung maximal angehoben werden darf – Mietpreisbremse sei Dank. Beispiel gefällig? Angenommen, die Wohnung wurde bisher für 6,50 Euro pro Quadratmeter angeboten und die ortsübliche Vergleichsmiete liegt bei 7 Euro pro Quadratmeter. Egal wie schön die Wohnung auch ist: Der Vermieter darf durch die Mietpreisbremse bei einer Neuvermietung lediglich bis zu 7,70 Euro pro Quadratmeter verlangen – mehr ist nicht drin.

So bestimmen Sie die ortsübliche Vergleichsmiete 

Normalerweise können Sie die ortsübliche Vergleichsmiete dem örtlichen Mietspiegel entnehmen. Gibt’s bei Ihnen nicht? Dann wenden Sie sich doch einfach an den ansässigen Mieter- oder Vermieterverein. Auch hier können Sie Informationen zur Vergleichsmiete bekommen.

Grenze nach oben, aber keine Anpassung nach unten

Nach unten müssen Vermieter die Miete durch die Mietpreisbremse allerdings nicht anpassen: Haben sie schon vor dem Mietrechtsnovellierungsgesetz mehr als 10 Prozent der ortsüblichen Vergleichsmiete für die Wohnung verlangt, müssen sie bei einer Neuvermietung trotz Mietpreisbremse die Miete nicht nach unten korrigieren. In so einem Fall steht ihnen eine Art Bestandsschutz zu.

Wann die Mietpreisbremse nicht greift

Die Mietpreisbremse greift nicht in allen Fällen: Ausgesetzt wird sie zum Beispiel bei der Neuvermietung von Neubauten. Der Grund: Die Mietpreisbremse soll ein regulierendes Instrument sein – der Schaffung von neuem Wohnraum soll sie aber nicht im Weg stehen.

Mietpreisbremse und Sanierungsarbeiten

Auch nach aufwendigen Sanierungsarbeiten wird die Mietpreisbremse bei einer Neuvermietung nicht angewendet. In so einem Fall kann der Vermieter die Wohnung auch teurer anbieten. Allerdings gilt das nur für die erste Vermietung nach der Sanierung. Der Preis muss beim nächsten Mieter zwar nicht nach unten korrigiert werden – ein weiterer Anstieg ist aber auch nicht drin, wenn die Miete schon mehr als 10 Prozent über der örtlichen Vergleichsmiete liegt.

Traumwohnung gefunden und jetzt total im Umzugsstress versunken? Kein Problem, wir nehmen Ihnen Arbeit ab: Mit der Umzugsmitteilung der Deutschen Post erreichen Sie Dutzende Unternehmen auf einmal – und das völlig kostenlos!

Umzugsmitteilung der Deutschen Post

Neue Wohnung + neue Adresse = zuverlässiger Postservice.

Mit der kostenlosen Umzugsmitteilung geht diese Gleichung auf: Damit können sich Vertragspartner (z. B. Banken, Versicherungen oder Versandhäuser) selbstständig über Ihre neue Adresse informieren. 

  • Einfach und bequem in nur 2 Minuten online anmelden
  • Wichtig: Nur wer Ihre alte Adresse kennt, bekommt Auskunft über die neue Anschrift nach dem Umzug.

PS: Sie wollen es ganz genau wissen? Weitere Infos zum Service finden Sie bei uns.

Zur Umzugsmitteilung

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0

Post nachsenden lassen

Rundum abgesichert: Mit dem NACHSENDESERVICE erreicht Ihre Privat- und Geschäftspost Sie auch nach dem Umzug an der richtigen Adresse. Schon ab 26,90 Euro.

Nachsendeauftrag erteilen

Umzugsadresse mitteilen

Kostenlos und bequem: einmal Adresse eingeben, fertig! Viele Ihrer Vertragspartner aktualisieren Ihre Adresse selbstständig und Sie bleiben erreichbar.

Umzugsmitteilung jetzt nutzen