Zur Umzugsmitteilung
Wohnen & LebenEinzug & AuszugBrot und Salz zum Einzug: Warum eigentlich?

Einzug & Auszug

Brot und Salz zum Einzug: Warum eigentlich?

Brot und Salz zum Einzug: Warum eigentlich?
iStock.com/sitriel 2020

Die Bedeutung von Brot und Salz zum Einzug

Brot und Salz sind das Geschenk zum Einzug schlechthin. Gern verbunden mit dem etwas altertümlich anmutenden Spruch Brot und Salz, Gott erhalt’s. Doch woher stammt diese Tradition? Warum sind ausgerechnet Brot und Salz als Präsente zum Einzug oder zur Einweihungsparty üblich?

Der Brauch hat eine lange Geschichte. Brot und Salz gehörten viele Jahrhunderte lang zu den wichtigsten Lebensmitteln in einem Haushalt. Brot war lebensnotwendig, um alle Familienmitglieder sattzukriegen.

Es durfte als Grundnahrungsmittel in keiner Küche fehlen. Diese Bedeutung zeigen auch christliche Überlieferungen. Im Vaterunser heißt es bis heute zum Beispiel: Unser täglich Brot gib uns heute.

Salz war ebenfalls ein wichtiges Nahrungsmittel. Damit konservierten die Menschen andere Speisen, etwa Fleisch, und verfeinerten sie. Aber es war viel schwerer zu bekommen als heute – und teuer. Deswegen galt das Salz in der Suppe als besonders wertvoll. Zusammen standen die beiden Lebensmittel für das absolut Notwendige und die nötige Würze im Leben.

Egal, wie arm eine Familie war: Brot und Salz durften nie fehlen. Die Menschen sahen diese beiden Güter als Himmelsgeschenke an und glaubten, dass sie böse Mächte, Naturkatastrophen oder Missernten abwehren können. Wer Salz und Brot besaß, war gesegnet und hatte Glück. Deshalb beteten die Menschen darum, immer genug von beidem im Haus zu haben.

Bringt ein Gast Salz und Brot zum Einzug mit, ist das also ein symbolisches Geschenk – mit vielen Bedeutungen. Der Freund wünscht den Empfängern, dass sie immer genug zu essen haben, in Wohlstand leben und glücklich sind. Außerdem sollen sie sesshaft sein und in einer guten Gemeinschaft leben. Und nicht zuletzt bewahren die Lebensmittel vor bösen Geistern. Alles in allem gar nicht so schlecht, oder?

Salz und Brot zum Einzug – aber auch zu anderen Gelegenheiten

Brot und Salz gibt es bis heute als Geschenk zum Einzug ins neue Haus oder für die neue Wohnung. Den Brauch kennen nicht nur die Deutschen, sondern zum Beispiel auch Österreicher und Franzosen. Die elementaren Nahrungsmittel werden aber oft auch zu anderen Gelegenheiten verschenkt oder verzehrt:
  • Bei Hochzeiten symbolisieren geschenktes Brot und Salz das Bündnis zwischen den Eheleuten.
  • In Norddeutschland bekommen Neugeborene bisweilen Brotkrumen und Salz in die Windel gelegt. Sie sollen dem Baby Glück bringen.
  • In Russland begrüßten Bewohner ihre Gäste traditionellerweise mit Brot und Salz. Diese tauchten eine Scheibe in das Gewürz und aßen es. Das sollte sinnbildlich zeigen, dass die beiden Parteien befreundet waren.

Brot und Salz zum Einzug verpacken

Sie wollen als Geschenk zum Einzug Brot und Salz mitbringen, wissen aber nicht, wie Sie es verpacken sollen? Hier ein wenig Inspiration:

  • Füllen Sie das Salz in ein kleines Weckglas oder in einen Stoffbeutel.
  • Besorgen Sie Salzkörner statt gemahlenem Salz, das sieht besonders edel aus.
  • Verpacken Sie das Brot in Packpapier oder wickeln Sie eine Schleife darum.
  • Stecken Sie die Lebensmittel in einen Korb und legen Sie einen symbolischen Schlüssel, einen Zweig Rosmarin oder eine Flasche Wein dazu.
  • Sie können Brot und Salz mit einem Wellness-Gutschein oder anderen originellen Geschenken zum Einzug ergänzen.
Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
11

Post nachsenden lassen

Rundum abgesichert: Mit dem NACHSENDESERVICE erreicht Ihre Privat- und Geschäftspost Sie auch nach dem Umzug an der richtigen Adresse. Schon ab 23,90 Euro.

Nachsendeauftrag erteilen

Umzugsadresse mitteilen

Kostenlos und bequem: einmal Adresse eingeben, fertig! Viele Ihrer Vertragspartner aktualisieren Ihre Adresse selbstständig und Sie bleiben erreichbar.

Umzugsmitteilung jetzt nutzen
Zur Umzugsmitteilung