Zur Umzugsmitteilung
Umzug & TransportEinzug & AuszugUmziehen und Gutes tun: Wo kann ich meine Möbel spenden?

Einzug & Auszug

Umziehen und Gutes tun: Wo kann ich meine Möbel spenden?

Möbel verschenken beim Umzug
iStock.com/kupicoo 2020

Möbel spenden: Darum ist es so sinnvoll

Ein Umzug ist bekanntlich die beste Chance, mal richtig auszumisten. Und zwar nicht nur Ihren Kleiderschrank. Auch Ihr Mobiliar sollten Sie bei dieser Gelegenheit gründlich inspizieren. Passt es noch zur neuen Wohnung? Oder haben Sie vielleicht Lust, sich neue Stücke anzuschaffen? Dann sollten Sie darüber nachdenken, Ihre Möbel zu spenden. Auf diese Weise schlagen Sie gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe:

• Sie sind das womöglich sperrige Ding los.
• Sie bereiten jemand anderem eine Freude.
• Sie tun der Umwelt etwas Gutes. Denn statt auf der Müllkippe zu landen, werden Ihre Möbel weiter genutzt.

Stellt sich die Frage: Wie verschenken Sie Ihre Möbel am besten? Und worauf sollten Sie achten? Ein Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten.

Möbel verschenken im Internet bei eBay & Co.

Eine tolle Gelegenheit, Möbel zu verschenken, sind Internetplattformen wie eBay Kleinanzeigen. Dort findet sich häufig die Kategorie zu verschenken.

Stellen Sie das Möbelstück, das Sie verschenken möchten, so früh wie möglich dort ein. Vor allem, wenn es sich um ein sperriges oder schweres Teil handelt. So ist die Chance am größten, dass es jemand vor dem Umzugstag abholt.

Davon abgesehen gilt:
• Bieten Sie keinen Schrott an.
• Das Möbelstück sollte funktionsfähig sein.
• Wenn es Macken hat oder etwas repariert werden muss, weisen Sie in der Anzeige darauf hin.

Gebrauchte Möbel verschenken: Abholung vorher klären

Falls Sie nicht selbst schleppen möchten oder können: Schreiben Sie in die Anzeige unbedingt An Selbstabholer abzugeben oder ähnliches und auch, ob womöglich ein Transporter benötigt wird. Vielleicht geben Sie eine Anzahl an Personen an, die zum Tragen notwendig sind. Falls Sie in einem Mehrfamilienhaus wohnen, schreiben Sie auch, aus welchem Stockwerk das Möbelstück abgeholt werden kann. So können sich Interessenten auf die Gegebenheiten einstellen und sich zum Beispiel Helfer organisieren.

Männer tragen Möbel
Schreiben Sie in Ihre Anzeige, aus welchem Stock das Möbel abgeholt werden kann. So können sich Interessenten im Vorfeld Hilfe organisieren.

Gut zu wissen: Viele Gebrauchtwaren-Händler durchpflügen regelmäßig die Zu verschenken-Kategorien im Internet. Falls Sie nicht möchten, dass Ihr Möbelstück weiterverkauft wird, sondern Wert darauf legen, damit jemandem zu helfen, können Sie in die Anzeige auch noch schreiben Nicht zum Weiterverkauf oder Nur an Privatpersonen abzugeben. Das ist zwar keine Garantie dafür, dass – gerade bei schönen Stücken – keine Händler-Anfragen kommen, aber zumindest machen Sie Ihr Anliegen deutlich.

Nachsendeauftrag für die Post

Sie ziehen um? Ihre Post auch! Mit dem Nachsendeauftrag der Deutschen Post bleiben Sie zuverlässig erreichbar. 
  • Der Zeitraum für die Nachsendungen ist flexibel (12 oder 24 Monate).
  • Einfach und schnell online abschließen.
PS: Sie wollen es ganz genau wissen? Weitere Infos zum Service finden Sie hier. Zum Nachsendeauftrag

Möbel spenden: Umsonstläden und Sozialkaufhäuser

Eine gute Möglichkeit, Möbel zu spenden, sind sogenannte Umsonstläden. 1999 wurde der erste in Hamburg eröffnet, mittlerweile gibt es bundesweit Dutzende dieser Art. Das Konzept: Alles in diesen Läden ist kostenlos zum Mitnehmen. Spenden sind in der Regel willkommen. Die Initiatoren möchten zum bewussten Konsum sowie zu einem bewussten Umgang mit den Dingen anzuregen. Im Netz können Sie sich darüber informieren, ob sich auch in Ihrer Nähe ein solcher Umsonstladen befindet.

Auch Sozialkaufhäuser gibt es heutzutage in fast jeder größeren Stadt, viele von ihnen haben auch eine Abteilung für Second-Hand-Möbel. Sie ermöglichen es Menschen mit wenig Einkommen, sich für kleines Geld einzurichten. Träger solcher Kaufhäuser sind häufig soziale Dienste wie
• Caritas
• Diakonie
• Malteser
• Oxfam
• oder die Heilsarmee.

Um Möbel zu spenden, sind Sozialkaufhäuser eine super Möglichkeit.
 

Bevor Sie aber Ihre alte Wohnzimmerwand ins Auto packen, um sie im Sozialkaufhaus abzugeben, rufen Sie dort lieber erst einmal an. Fragen Sie, wann und wohin genau Sie Ihre Möbel-Spende bringen können. Denn gerade Einrichtungen mit kleiner Ladenfläche können nur begrenzt annehmen. Wichtig: Falls Sie ein großes Stück abgeben möchten, das Sie zuvor auseinanderbauen, helfen Sie am besten beim Wiederaufbau – oder beschriften es so, dass klar ist, wie es zusammengebaut wird.

Eine prima Alternative zum Sozialkaufhaus sind auch soziale Initiativen wie Nutzmüll. Sie bieten Menschen, die den beruflichen Anschluss verloren haben, eine Beschäftigungsmöglichkeit. Sie arbeiten dort alte Möbel auf und fertigen daraus neue Produkte an.

Wo kann man Möbel spenden?

Diese Frage beantwortet Ihnen die Webseite wohindamit.org. Dort brauchen Sie nur Ihre Postleitzahl einzugeben – schon schlägt Ihnen die Seite passende Einrichtungen in Ihrer Umgebung vor. Schön: Neben klassischen Hilfsorganisationen wie der Caritas oder Oxfam finden sich dort auch viele lokale Einrichtungen, von denen Sie vielleicht noch gar nicht wussten.

Alte Möbel zum Verschenken an die Straße stellen?

Sie haben es bestimmt schon mal gesehen: Alte Möbel, die zum Verschenken einfach an der Straße stehen. Tatsächlich kommt auch gerade in Gegenden mit vielen Einwohnern oft jemand vorbei, der das Stück gebrauchen kann.

Auf den ersten Blick mag das eine tolle und vor allem praktische Idee sein. Doch erlaubt ist das nur, wenn Sie Ihre Möbel auf Ihr eigenes Grundstück stellen, also zum Beispiel in die Garageneinfahrt, in den Vorgarten oder den Hauseingang.

Leider nicht erlaubt: Möbel, die zu verschenken sind, einfach auf die Straße stellen.

Anders verhält es sich allerdings, wenn Sie Ihre Möbel zum Verschenken auf den Gehweg stellen. Denn der Bürgersteig ist öffentlicher Grund – und wenn Sie dort etwas abstellen, müssen Sie das zuvor vom Bezirksamt genehmigen lassen. Ansonsten laufen Sie Gefahr, sich schlimmstenfalls ein Bußgeld einzuhandeln.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
0

Post nachsenden lassen

Rundum abgesichert: Mit dem NACHSENDESERVICE erreicht Ihre Privat- und Geschäftspost Sie auch nach dem Umzug an der richtigen Adresse. Schon ab 26,90 Euro.

Nachsendeauftrag erteilen

Umzugsadresse mitteilen

Kostenlos und bequem: einmal Adresse eingeben, fertig! Viele Ihrer Vertragspartner aktualisieren Ihre Adresse selbstständig und Sie bleiben erreichbar.

Umzugsmitteilung jetzt nutzen