Zur Umzugsmitteilung
Umzug nach Karlsruhe

Kleiner Karlsruhe-Guide für Zugereiste

Es gibt gute Gründe nach Karlsruhe zu ziehen. Erfahren Sie, was die Fächerstadt so besonders macht und welche Insider-Tipps Sie nicht verpassen sollten!

Mit diesen Speditionen kommen Sie nach Karlsruhe

Sprichwörtlich gehen regelmäßig Menschen bis nach Karlsruhe. Die Redewendung bedeutet nämlich, dass eine Person einen Gerichtsprozess bis zur verfassungsrechtlichen Entscheidung in der südwestdeutschen Stadt verfolgen möchte. Denn Karlsruhe ist Sitz von Bundesverfassungsgericht, Bundesgerichtshof und Generalbundesanwaltschaft. Doch die zweitgrößte Stadt Baden-Württembergs ist weit mehr als eine Residenz des Rechts. Hier erfahren Sie, was die Barockstadt im Südwesten so lebenswert macht.

5 Gründe nach Karlsruhe zu ziehen

Mediterranes Feeling

Mit 1691 Sonnenstunden liegt Karlsruhe auf Platz 5 der sonnigsten Städte Deutschlands.

Gut für Radfahrer

Bei den fahrradfreundlichsten Städten Deutschlands liegt Karlsruhe sogar noch weiter vorne – nämlich ganz an der Spitze.

Hotspot für Feinschmecker

Karlsruhe punktet sowohl mit einer internationalen Gastronomieszene als auch mit den Spezialitäten der badischen Küche. Der Schwarzwald und das Elsass sind nicht weit und immer einen kulinarischen Ausflug wert.

Natur pur

Im Stadtgebiet laden auf rund 1000 Hektar Parkanlagen die Bewohner zum Spazieren, Sport treiben und Erholen ein.

Einzigartiges Stadtbild

Die Barockstadt Karlsruhe ist geprägt durch eine besondere fächerartige Struktur. Vom Schloss gehen 32 Straßen strahlenförmig ab, die der Stadt den Beinamen Fächerstadt beschert haben.

 

Kiez-Check: Wo Sie in Karlsruhe wohnen können

Sie zieht es nach Karlsruhe? In diesen beliebten Stadtteilen lohnt sich die Suche nach einer Wohnung besonders:

  • In der Innenstadt sind Sie mittendrin im Leben. Aber urbane Quirligkeit ist nicht alles: Neben Geschäften, Restaurants und Bars ist mitten in der City auch Platz für Parks, in denen Karlsruher und Karlsruherinnen entspannen können.
  • Besonders begehrt ist die Weststadt mit ihren gepflegten Altbauten und Szenekneipen. In diesem Viertel befindet sich auch einer der schönsten Plätze der Stadt, der Gutenberg-Platz. Rund um den Platz laden gemütliche Cafés und Restaurants nach Feierabend zum Verweilen ein. Ein Highlight ist der mehrmals wöchentlich stattfindende Markt, auf dem Händler leckere Spezialitäten anbieten.
  • Enge Gassen und Gemäuer prägen das Bild des historischen Kerns von Durlach. Dieser Stadtteil liegt im Osten und ist gemessen an den Einwohnern der größte von Karlsruhe. Das mittelalterliche Flair der Durlacher Altstadt zieht auch Touristen an.
  • Hohenwettersbach gehört zu den sogenannten Bergdörfern Karlsruhes. Der Ort liegt eingebettet in eine Hügellandschaft und hat sich trotz Neubaugebieten seinen dörflichen Charakter bewahrt. Die Innenstadt ist von der ländlichen Idylle aus schnell zu erreichen, was den Stadtteil auch bei Familien beliebt macht.

Karlsruhe kulinarisch: (Nicht nur) Spezialitäten der badischen Küche

Maultaschen
So lecker schmeckt es in Karlsruhe: Suppe mit Maultaschen. (© 2019 iStock.com/ManuWe)

Die Restaurantszene in Karlsruhe ist vielfältig und international. Verwöhnen Sie Ihre Umzugshelfer doch mit einem saftigen Burger aus größtenteils regionalen Zutaten im DeliBurgers oder genießen Sie mexikanische Fajitas, Burritos und Tacos im Enchilada.

Als Neuzugezogener sollten Sie es sich aber nicht entgehen lassen, die regionalen Spezialitäten auszuprobieren. In den Lokalen der Stadt und Region könnten Sie unter anderem diese vier Köstlichkeiten der badischen Küche auf der Speisekarte finden:

  • Bibeleskäs: Hierbei handelt es sich um eine Spezialität aus Speisequark und Kräutern, die gerne zu Kartoffeln gereicht wird.
  • Schupfnudeln, auch Bubespitzle genannt, sind aus Kartoffelteig gefertigt und schmecken in deftiger und süßer Variante. Sie können die Nudelspezialität ebenso mit Kompott und Puderzucker wie mit Spinat und Speck genießen.
  • Ein knuspriger, dünner Boden zeichnet den Flammkuchen aus. Beim Belag der elsässischen Spezialität ist die Auswahl riesig und reicht von der klassischen Version mit Schmand, Zwiebeln und Speck bis hin zur vegetarischen Variante mit Möhren und Pesto. Wenn Sie ein Fan von Süßspeisen sind, wählen Sie Flammkuchen mit Apfel, Zucker und Zimt. Lecker!
  • Maultaschen sind gefüllte Taschen aus Nudelteig. In der klassischen Variante sind sie mit Brät gefüllt und werden in einer kräftigen Brühe serviert.

Suchen Sie etwas Bestimmtes?