Zur Umzugsmitteilung
Umzug & TransportTransportUmziehen am Sonntag: Fahrverbot für private Lkw?

Transport

Umziehen am Sonntag: Fahrverbot für private Lkw?

LKW sonntags für den Umzug fahren
MarioGuti, iStock 2018

Umziehen am Sonntag hat Vor- und Nachteile

Am Sonntag haben die meisten Umzugshelfer Zeit, weil nur die wenigsten an diesem Tag arbeiten müssen. Außerdem sind die Autobahnen frei von stauverursachenden Lkw und auch innerhalb der Stadt herrscht kein Berufsverkehr.

Aber wo kein Berufsverkehr herrscht, sind die Leute eben zu Hause. Gerade in Großstädten kann es dann mit der Parkplatzsuche an der neuen Wohnung kritisch werden. Tipp: Halteverbot beantragen und so einen Stellplatz direkt vor der Tür sichern.

Und dann war da doch diese Sache mit dem Sonntagsfahrverbot für Lkw, oder? Das muss kein Problem sein, aber eine Einschränkungen gibt es eben doch: Gewerbliche Fahrten sind verboten; Sie dürfen nur privat fahren. D. h. der Umzug mit einer Spedition oder ein bezahlter Fahrer sind verboten. Wenn Sie an einem Sonntag umziehen wollen, müssen Sie also entweder selbst fahren oder einen Ihrer Umzugshelfer dafür rekrutieren.

Etwas, das ausschließlich Vorteile hat: die kostenlose Umzugsmitteilung. Mit nur wenigen Klicks erhöhen Sie so die Chancen, dass die Post von Banken, Versandhäusern und Co. direkt zu Ihrer neuen Adresse kommt.

Rechtliche Regelungen für das Sonntagsfahrverbot

Seit der Änderung des §30 Straßenverkehrsordnung (StVO) im Oktober 2017 dürfen private Lkw am Sonntag durchaus fahren – auch die, die mehr als 7,5 Tonnen wiegen und einen Anhänger ankoppeln. Generell bleibt das Lastwagenfahrverbot aber bestehen und es gilt auch weiterhin: Unnötiger Lärm durch Fahrzeuge ist am Sonntag zu unterlassen.

Wer einen triftigen Grund für das Fahren eines Lkws hat – wie etwa einen Umzug –, muss aber keinen Verstoß gegen die StVO befürchten. Ein generelles Sonntagsfahrverbot für private Personen gibt es übrigens nicht. Das Gesetz gebietet lediglich, von unnötigem Fahren in Ortschaften abzusehen. Gegen sommerliche Spritztouren durch die Berge mit dem Cabrio hat kein Richter etwas – gegen lautes und mehrmaliges Cruisen um den Block allerdings schon.

Was sagen die Nachbarn zum Sonntagsumzug?

Der Sonntag mag ein vergleichsweise stiller Tag sein. Der Gesetzgeber verlangt von Ihnen aber auf keinen Fall, am Wochenende totenstill zu sein. Ein Umzug am Sonntag ist erlaubt – wie auch an jedem anderen Wochentag. Ob Ihre künftigen Nachbarn danach Ihre Freunde werden, steht aber auf einem anderen Blatt. Ein freundlicher Aushang mit Bitte um Verständnis kann da schon Wunder wirken. So wissen die anderen Hausbewohner, dass Sie kein rücksichtsloser Störenfried sind.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
1

Post nachsenden lassen

Rundum abgesichert: Mit dem NACHSENDESERVICE erreicht Ihre Privat- und Geschäftspost Sie auch nach dem Umzug an der richtigen Adresse. Schon ab 19,90 Euro.

Nachsendeauftrag erteilen

Umzugsadresse mitteilen

Kostenlos und bequem: einmal Adresse eingeben, fertig! Viele Ihrer Vertragspartner aktualisieren Ihre Adresse selbstständig und Sie bleiben erreichbar.

Umzugsmitteilung jetzt nutzen