Zur Umzugsmitteilung
Umzug & TransportEinzug & AuszugUmzugsauktion: Welche Spedition macht das beste Angebot?

Einzug & Auszug

Umzugsauktion: Welche Spedition macht das beste Angebot?

Paar bei Umzugsauktion
istock.com/fizkes 2020

Wett(unter)bieten der Umzugsfirmen

Sie möchten umziehen und suchen ein möglichst günstiges Umzugsunternehmen? Dann ziehen Sie doch mal in Betracht, Ihren Umzug versteigern zu lassen. Das Prinzip ist simpel: Sie schreiben Ihr Vorhaben auf einer Umzugsauktionsplattform aus, mehrere Speditionen melden sich bei Ihnen und das beste Angebot erhält den Zuschlag. Anders als Sie es sonst von Auktionen kennen, gewinnt natürlich nicht die höchste, sondern die niedrigste Offerte.

Je detaillierter Ihre Angaben, desto besser

Gut für Sie: Die Ausschreibung ist gratis und unverbindlich. Sie zahlen weder Gebühren noch Kostenvoranschlag und können mit wenig Aufwand zahlreiche Umzugsfirmen erreichen, die als Partnerunternehmen der Auktionsplattform gelistet sind.

Je detaillierter Ihre Angaben, desto besser können die Umzugsspeditionen kalkulieren und Ihnen ein entsprechendes Angebot machen. Wichtig ist, dass Sie folgende Punkte möglichst genau beschreiben:

  • Umzugsdatum
  • Alte und neue Adresse
  • Jeweilige Etage
  • Geschätzter Umfang des Inventars
  • Besonderheiten / zerbrechliche Güter
  • Anzahl der gewünschten Umzugshelfer
  • Wunsch nach zusätzlichen Services, zum Beispiel Ab- und Aufbau von Möbeln oder Verleih von Umzugskartons

Win-Win-Situation für alle Beteiligten

Das Schöne an der Umzugsauktion ist die Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Zum einen spart der Umziehende Geld – und zwar nach Angaben mancher Plattform bis zu 40 Prozent der regulären Umzugskosten. Zum anderen profitiert auch die Spedition, die den Zuschlag erhält. Denn auf solche Versteigerungsangebote melden sich beispielsweise Umzugsfirmen, deren Transporter ansonsten leer von einem anderen Umzug zurückfahren würden oder auf ihrer Route nur zur Hälfte beladen sind. Neben der Spedition profitiert auch die Umwelt davon, wenn große Lkw längere Strecken nicht unbeladen zurücklegen müssen.

Tipp: Um ein möglichst gutes Angebot zu erhalten, sollten Sie Ihre Umzugsanfrage etwa sieben bis 14 Tage online lassen. Vielleicht schreiben Sie Ihren Umzug auch bei unterschiedlichen Plattformen aus. Das erhöht Ihre Chancen, eine besonders lukrative Offerte zu erhalten.

Nachsendeauftrag für die Post

Sie ziehen um? Ihre Post auch! Mit dem Nachsendeauftrag der Deutschen Post bleiben Sie zuverlässig erreichbar.
  • Der Zeitraum für die Nachsendungen ist flexibel (12 oder 24 Monate).
  • Einfach und schnell online abschließen.
PS: Sie wollen es ganz genau wissen? Weitere Infos zum Service finden Sie hier. Zum Nachsendeauftrag

Wie gerate ich bei der Umzugsauktion nicht an schwarze Schafe?

So sinnvoll das Prinzip der Umzugsauktion erscheint, sie birgt auch ein gewisses Risiko, an unseriöse Anbieter zu geraten. Dies können Sie vermeiden, wenn Sie sich vorab über das Unternehmen informieren, dem Sie den Zuschlag geben möchten – und zwar natürlich, bevor Sie den Auftrag erteilen. Schauen Sie sich die Webseite der Spedition an, lesen Sie Bewertungen anderer Kunden. Am besten telefonieren Sie mit einem Verantwortlichen Ihres Umzugsunternehmens in spe und klären die wichtigsten Fragen persönlich. Ist Ihr Eindruck von dem Anbieter positiv, sollte Ihrem günstigen Umzug nichts mehr im Wege stehen.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
1

Post nachsenden lassen

Rundum abgesichert: Mit dem NACHSENDESERVICE erreicht Ihre Privat- und Geschäftspost Sie auch nach dem Umzug an der richtigen Adresse. Schon ab 26,22 Euro.

Nachsendeauftrag erteilen

Umzugsadresse mitteilen

Kostenlos und bequem: einmal Adresse eingeben, fertig! Viele Ihrer Vertragspartner aktualisieren Ihre Adresse selbstständig und Sie bleiben erreichbar.

Umzugsmitteilung jetzt nutzen
Zur Umzugsmitteilung