Zur Umzugsmitteilung

Viele Wege führen zur richtigen E-Schrott-Entsorgung

Viele Wege führen zur richtigen E-Schrott-Entsorgung
Plan E 2021

Recycling für Umwelt und Gesundheit

  • Das Gerät wird nicht mehr benötigt und kann auch nicht mehr repariert oder verschenkt werden?
  • Das Gerät bezieht Strom – ob aus der Steckdose, einer Batterie oder einer Solarzelle?
  • Auf dem Gerät befindet sich das Symbol der durchgestrichenen Mülltonne?
  • Diese Geräte gehören auf keinen Fall in den Hausmüll!
  • Entsorge die Geräte kostenfrei über die kommunalen Wertstoffhöfe bzw. die Rücknahmestellen des Handels oder der Hersteller!
Mehr erfahren

Alte Smartphones, der ausgediente Röhren-Fernseher, defekte Küchengeräte oder ein
Mehr an Kabeln – bei einem Umzug kommt oft eine Vielzahl an Altgeräten und Batterien
ans Licht. Altgeräte und Batterien, die schon seit längerem im Keller oder in einer
Schublade lagern und zwischenzeitlich in Vergessenheit geraten sind.

Sollten diese Dinge nicht mehr benötigt, nicht mehr repariert oder nicht mehr
weiterverschenkt werden können, sind sie E-Schrott. Wer sich unsicher ist, ob es sich
tatsächlich um ein Elektrogerät handelt, schaut einfach nach dem Symbol der
durchgestrichenen Mülltonne, das sich auf dem Gerät befinden muss. Ist das Symbol auf
dem Gerät gefunden, weiß man, dass es auf keinen Fall im Hausmüll entsorgt werden
darf. Entsorge diese Altgeräte ausschließlich über die kommunalen Wertstoffhöfe bzw. die
Rücknahmestellen des Handels. Die gute Nachricht vorab: Alle Entsorgungswege sind
kostenlos.

Der Klassiker: In der Nähe gibt es bestimmt einen Wertstoff- oder Recyclinghof, bei dem
die alten Geräte bequem abgegeben werden können. Oft besteht auch die Möglichkeit,
den E-Schrott – genau wie Sperrmüll – zu Hause abholen zu lassen. Genauere
Informationen findet man auf den Webseiten der lokalen, kommunalen Abfallbetriebe.

Jeder größere Elektrofachmarkt (Verkaufsfläche für Elektrogeräte mindestens 400 m²)
ist zur Rücknahme von Elektro-Altgeräten verpflichtet.

Kleine Elektro-Altgeräte 0:1-Rücknahme: Bis zu fünf Altgeräten, die nicht größer als
25 cm sind, kann man kostenfrei im Handel zurückgeben. Einfach so! Auch ohne ein neues
Gerät im Laden zu kaufen. Und dabei ist es auch egal, ob das alte Gerät in diesem
Fachmarkt gekauft wurde.

Große Elektro-Altgeräte 1:1-Rücknahme: Beim Kauf eines neuen Elektrogerätes kann
ein Altgerät der gleichen Art kostenfrei zurückgegeben werden. So kann man zum Beispiel
einfach einen alten Trockner beim Kauf eines neuen direkt abgeben.

Der Online-Händler muss gewährleisten, dass es deutschlandweit in zumutbarer
Entfernung eine Rückgabemöglichkeit gibt. Meistens werden hierfür Lösungen mit
Paketdienstleistern oder Einzelhändlern angeboten. Auf der Website des Online-Händlers
findet man die nötigen Informationen.

Alte Batterien und Akkus kann man überall dort, wo Batterien verkauft werden, z.B. im
Super, Drogerie, Elektro- oder Baumarkt, kostenfrei zurückgeben. Fast jeder
Drogeriemarkt hat inzwischen eine Sammelbox im Eingangsbereich stehen.

Bei der richtigen Entsorgung gelangen keine Schadstoffe in die Umwelt und
wertvolle Rohstoffe können wiedergewonnen und wiedereingesetzt werden. Recycle
right! Für unsere Umwelt und Gesundheit.

Plan E ist eine Initiative der stiftung elektro-altgeräte register (stiftung ear). Diese ist eine Stiftung des bürgerlichen Rechts und wurde 2004 von Herstellern und Verbänden der Elektro- und Elektronikbranche ursprünglich als Gemeinsame Stelle der Hersteller nach dem ElektroG gegründet. Die stiftung ear nimmt heute sowohl Aufgaben aus dem ElektroG als auch aus dem BattG wahr.

Plan E Kontakt

Plan E
Pressekontakt: canvas&frame GmbH

Tel: +49 911 76665-50 (Mo - Fr 10:00 - 18:00 Uhr)

E-mail: presse@stiftung-ear.de
Zur Webseite

Plan E Logo
Zur Umzugsmitteilung