Zur Umzugsmitteilung
An-, Ab- & UmmeldenFamilienumzugElterngeld ummelden: Änderungsmitteilung bei Umzug

Familienumzug

Elterngeld ummelden: Änderungsmitteilung bei Umzug

Familie mit Kleinkind im Bett
jacoblund, iStock

Wann muss ich das Elterngeld ummelden?

Sie müssen sich bei der Elterngeldstelle ummelden, wenn einer dieser Fälle eintritt:

  • Umzug: Wenn a) Sie, b) der andere Elternteil, c) das Kind, für das Sie Elterngeld beziehen, oder d) eines der eingetragenen Geschwisterkinder eine neue Adresse hat, müssen Sie das der Elterngeldstelle melden.
  • Neue Bankverbindung: Nur wenn die Kontodaten up to date sind, kommt das Elterngeld auch bei Ihnen an.
  • Erwerbstätigkeit: Sie haben angefangen zu arbeiten oder arbeiten jetzt mehr als bisher.

Wenn Sie der Behörde Veränderungen mitteilen wollen, die in keine der 3 oben genannten Kategorien fallen, ist das persönliche Gespräch die beste Option – live oder am Telefon.

Übrigens: Bei einem Umzug ins Ausland kann der Anspruch auf Elterngeld erlöschen.

Welchen Fristen gelten für die Ummeldung?

Sie sind verpflichtet, der Elterngeldstelle Änderungen umgehend mitzuteilen. Am besten sagen Sie also Bescheid, sobald das Umzugsdatum steht. Allerspätestens aber sollten Sie die neue Adresse innerhalb der ersten Woche nach dem Umzug einreichen. Das ist auch in Ihrem eigenen Interesse, da Sie sonst womöglich wichtige Post verpassen.

Umzugsmitteilung und Nachsendeauftrag

Gemeinsam sind sie stark: Mit dem Dream-Team Umzugsmitteilung und Nachsendeauftrag kommt die Post auch nach dem Umzug zuverlässig an die neue Adresse. Wie? 

Dank der Umzugsmitteilung können Vertragspartner (z. B. Banken, Versicherungen oder Versandhäuser) Ihre Adresse nach dem Umzug selbstständig aktualisieren. Das spart Zeit im Umzugsstress. Denn so erreichen Sie Dutzende Vertragspartner auf einmal. Und das, ohne die Umzugskasse zusätzlich zu belasten – die Umzugsmitteilung ist nämlich kostenlos. 

  • Einfach und bequem online abschließen und erreichbar bleiben.
  • Die Umzugsmitteilung ist für Sie immer kostenlos.

Damit wichtige Post von Behörden oder privaten Kontakten ebenfalls zuverlässig im neuen Zuhause ankommt, lohnt der Nachsendeservice der Deutschen Post. Dieser leitet Postkarten, Briefe und Warensendungen bis zu 24 Monate an die gewünschte Adresse weiter. 

  • Der Zeitraum für die Nachsendungen ist flexibel: Ob für 12 oder 24 Monate entscheiden Sie
  • Einfach und schnell online abschließen. Melden Sie sich jetzt für den Nachsendeservice an und verpassen Sie während und nach Ihrem Umzug keine Post.

Welche Unterlagen brauche ich für die Ummeldung?

Für die Ummeldung des Elterngeldes reicht grundsätzlich ein formloses Schreiben. Viele Behörden bieten auf Ihrer Webseite ein Dokument zum Ausdrucken und Ausfüllen an. Mancherorts können Sie Ihre Daten auch Schritt für Schritt online in ein Formular eintragen. Da Sie die Änderungsmitteilung aber unterschreiben müssen, müssen Sie das Ganze am Ende dann doch ausdrucken und per Post schicken. Eine reine Online-Ummeldung ist in der Regel nicht möglich.

Für eine Ummeldung nach dem Umzug müssen folgende Daten enthalten sein:

  • Ihr Name
  • Ihre aktuelle Adresse
  • Adresse der zuständigen Elterngeldstelle
  • Name des Kindes
  • Geburtsdatum des Kindes
  • 7-stellige Antragsnummer – zu finden oben rechts auf dem Elterngeldbescheid
  • Ort
  • Datum
  • Unterschrift

Musterschreiben

Maxime Mustermann

Musterstraße 1

12345 Musterhausen

 

Änderungsmitteilung betreffend das Elterngeld für das Kind [Names des Kindes], Aktenzeichen [Antragsnummer]

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Hiermit möchte ich Sie über folgende Adressänderung in Kenntnis setzen:

Ab [Umzugsdatum] ändert sich meine Adresse/die Adresse des Kindes [Name des Kindes]. Die neue Anschrift lautet:

[Straße, Hausnummer]

[Postleitzahl, Wohnort]

 

Mit freundlichen Grüßen

Maxime Mustermann

 

[Unterschrift]

[Ort, Datum]

Welche Behörde ist fürs Elterngeld zuständig?

Das Elterngeld zahlt der Bund, aber die Verwaltung liegt bei den einzelnen Bundesländern. Deswegen ist es sehr unterschiedlich, welche Behörde für die Bearbeitung der Anträge und die Auszahlung zuständig ist. In Großstädten liegt die Verwaltung meist beim jeweiligen Bezirksamt. Genauso kann aber auch das Jugendamt oder Sozialamt zuständig sein. Eine praktische Übersicht aller Elterngeldstellen in ganz Deutschland finden Sie nach Bundesländern geordnet auf der Webseite Elterngeld.net.

Achtung: Die Familienkasse ist nicht zuständig! Die befasst sich ausschließlich mit dem Kindergeld.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
0
5

Post nachsenden lassen

Rundum abgesichert: Mit dem NACHSENDESERVICE erreicht Ihre Privat- und Geschäftspost Sie auch nach dem Umzug an der richtigen Adresse. Schon ab 26,90 Euro.

Nachsendeauftrag erteilen

Umzugsadresse mitteilen

Kostenlos und bequem: einmal Adresse eingeben, fertig! Viele Ihrer Vertragspartner aktualisieren Ihre Adresse selbstständig und Sie bleiben erreichbar.

Umzugsmitteilung jetzt nutzen